OFB feiert Richtfest des ersten Holz-Hybrid-Bürogebäudes in Wiesbaden

Pressemeldung vom 13. November 2022

Der Rohbau des an der Mainzer Straße 118 in Wiesbaden entstehenden Bürogebäudes „Platinum“ wurde fertiggestellt. Die OFB Projektentwicklung feierte das Richtfest des nachhaltigen Holz-Hybrid-Gebäudes gemeinsam mit dem Chef der Hessischen Staatskanzlei, Staatsminister Axel Wintermeyer, Andreas Kowol, dem Bau- und Verkehrsdezernenten der Stadt Wiesbaden, dem Generalunternehmen ZÜBLIN sowie den beteiligten Handwerkern. Die planmäßige Fertigstellung des Gebäudes ist für den Herbst 2023 vorgesehen.

Das sechsgeschossige Bürogebäude mit einer Brutto-Grundfläche von rund 7.300 m² entsteht in Holz-Hybrid-Bauweise, wodurch gegenüber einem konventionell errichteten Bürohaus rund 1.160 Tonnen CO2 eingespart werden sollen. Das „Platinum“ ist als Energie-Plus-Gebäude konzipiert und soll nach Fertigstellung neben dem DGNB-Zertifikat in Platin auch das Prädikat „klimapositiv“ erhalten. Das bedeutet, dass durch den Gebäudebetrieb über das Jahr gesehen mehr regenerative Energie erzeugt wird als das Gebäude an Energie verbraucht. Dafür nutzt die OFB die Fassade des „Platinum“ als Photovoltaikfläche und bringt zusätzlich eine Photovoltaikanlage auf dem Dach an, wodurch insgesamt rund 1.300 m² Fläche entstehen. Zudem kommt ein Eis-Energiespeicher zum Heizen und Kühlen zum Einsatz. Auch bei der Bauausführung liegt der Fokus auf Nachhaltigkeit: Das Generalunternehmen Ed. ZÜBLIN wird den Holz-Hybrid-Neubau nach den DGNB-Standards für „Nachhaltige Baustellen“ errichten; ein entsprechendes Vorzertifikat ist beantragt. Im „Platinum“ werden unter anderem rund 450 m3 Brettschichtholz, zum Beispiel für Stützen und 3.500 m2 Holz-Beton-Verbundelemente für die Decken verbaut.

Alleiniger Mieter des „Platinum“ wird die HA Hessen Agentur GmbH (HA) mit ihren Tochtergesellschaften, der Hessen Trade & Invest GmbH und der LEA Landes Energie Agentur Hessen GmbH sein. Beim Neubau legt die OFB großen Wert auf eine hohe Raum- und Aufenthaltsqualität mit lichtdurchfluteten Räumen sowie Rückzugs- und Ruhezonen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der HA. Auch Ladestationen für Elektroautos und ein überdachter Fahrradparkbereich stehen zur Verfügung. Der Neubau liegt zentral, fußläufig nur rund zehn Minuten vom Hauptbahnhof Wiesbaden entfernt und ist entsprechend gut an das ÖPNV-Netz angebunden.

„Das Prinzip des nachhaltigen Bauens hat in Hessen einen hohen Stellenwert, den wir in vielerlei Hinsicht fördern. Die ökologische Bauweise ist zusätzlich ein Gewinn für die Qualität in den Gebäuden. Sie sind so gut isoliert, dass man im Winter weniger heizen muss, im Sommer sind sie vergleichsweise kühler. Ich freue mich sehr, dass die HA Hessen Agentur GmbH mit ihren Tochtergesellschaften künftig in so einem innovativen Gebäude ihren Sitz haben wird“, erklärt der Chef der Staatskanzlei, Staatsminister Axel Wintermeyer.

Andreas Kowol, Bau- und Verkehrsdezernent der Stadt Wiesbaden, sagt: „Unsere Gebäude sind ein wichtiger Schlüssel bei der Bekämpfung der Klimakrise. Mit einem ausgeklügelten Nachhaltigkeitskonzept und innovativen Technologien, wie den Photovoltaikzellen in der Fassade passt das Platinum sehr gut zu Wiesbaden.“

OFB-Geschäftsführer Klaus Kirchberger freut sich über den Projektfortschritt: „Das Platinum setzt neue Maßstäbe in puncto Nachhaltigkeit, Benutzerfreundlichkeit und Innovation. Wir sind sehr stolz, dass wir dieses ambitionierte Projekt als erstes seiner Art in Wiesbaden umsetzen können und danken allen beteiligten Planern und bauausführenden Firmen für ihren Einsatz bei diesem zukunftsweisenden Bauvorhaben.“